Interessantes und krankes

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* Themen
     Spanien '07
     Spanien '06
     Allgemeines
     Zitate

* mehr
     Termine

* Links
     SMSvonGesternNacht
     Sündenrechner
     Samenbank Flavour
     Mini Playback Show
     Jump in my Car
     German-Bash.org
     Fussballsprüche
     Arschloch!
     Bauernregeln
     BÄM!
     Volker Racho
     Chuck Norris!
     Grillonen






Amerika Teil 1

So Freunde der Sonne!

Der Onkel ist nun seit etwa zwei Tagen auf amerikanischem Boden und hat grad ein wenig Zeit um nen kurzen Lagebericht zu veröffentlichen.

Ich war ja im Oktober in der Karibik und damals wars eigentlich ein echter Höllentrip, zumindest von der Dauer der Reise her. Verglichen mit diesem Trip allerdings, war das damals Kinderkacke.

Nicht nur das ich viel zu früh in Düsseldorf war, nein... dann in Frankfurt fast 2 Stunden zu spät gestartet, um nach zwei Stunden Flug festzustellen, dass wir über Norwegen waren, aber noch nicht einen Meter nach Westen zurückgelegt hatten. Verdammte Aschewolke!

In Chicago hätten wir aber eh nochmal 6 Stunden aufenthalt gehabt, weshalb wir unseren Anschlussflug zum Glück noch erwischt haben. Auf dem Flug nach Phoenix, zwischen 3 und 7 Uhr Nachts deutscher Zeit, war ich dann aber so kaputt, dass ich immer wieder einschlief und nur davon wach wurde, wenn mein Kopf auf die Schulter meines überaus unattraktiven amerikanischen Sitznachbarn gefallen ist.

Hier angekommen noch kurz was gegessen und dann ins Bett. Für sage und schreiben 5 Stunden... danke Jetlag.

Gestern haben wir dann bissl administratives erledigt und uns bissl umgesehen. War eigentlich ganz nett. Nach Dienst gings dann zum chillen an den Pool. Man kanns hier tatsächlich sehr gut aushalten.

Ab morgen gehts allerdings richtig los mit lernen und arbeiten und in den nächsten Tagen solls auch richtig asozial heiß werden. Mal schauen ob ich am Wochenende schmelze

Nun noch schnell ne kurze Auflistung mit Clishees, die sich bisher bestätigt haben:

1) Amis fahren gerne und viele große Autos, ein Golf sieht dagegen aus wie ein Spielzeug
2) Motor ausschalten, nur weil man 30 Minuten außerhalb des Autos rumsteht um sich Flugzeuge anzusehen, ist quatsch
3) Waren bei Wendy's gestern Abend. Richtig fetter, fettiger Burger! Fetzt!
4) "Thank you for your service!" Hehe, tatsächlich schon mehrfach gehört... verrückt.
5) Man wird überall und von jedem gefragt wies einem geht. Habe mittlerweile angefangen einfach mit lauter Gegenfragen zu kontern. Das verwirrt sie kaum, da das wohl alle so machen. Is save

Muss nun wieder bissl was tun, tüdelü...
12.5.10 18:43


Werbung


Das erste Wochenende... überlebt!

So, die erste Woche ist rum. Ich lebe noch, bin nicht in den Knast gewandert und habe auch noch keine Lebensmittelvergiftung, obwohl beides eher knapp zu meinen Gunsten ausgegangen ist.

Gestern Morgen waren wir nämlich im Waffle-House frühstücken und nunja, dieser Bacon den ich da vorgesetzt bekam war dermaßen durch... den konnte man nichtmal mehr anfassen, ohne das er auseinander geborsten ist ohne Ende. Unglaublich ekelhaft... aber was willste machen.

Gestern Abend waren wir dann in Phoenix unterwegs und wie wir da so draußen an der Bar rumstanden und uns unterhielten kam eine der schönsten Frauen, die ich je gesehen habe, an uns vorbei und wie der Zufall es wollte, sprach sie mich auch gleich an.

Ich glaubte kurzzeitig an den Jackpot im Lotto, stellte aber relativ schnell fest, dass sie dort arbeitete und mir nur was zu trinken andrehen wollte. Ich bin dann ja aber auch nicht so, und hab mir was empfehlen lassen.

Sie hat sich sogar extra von ihrem Chef nochmal infos geben lassen, was für Whisky-Sorten sie denn da habe, kam dann ganz stolz wieder zu mir, zählte zwei auf und fing dann an unsicher zu lächeln. Sie hats echt geschafft innerhalb von 7 Schritten alles zu vergessen. Großartige Frau, nicht nur hübsch, sondern auch nochn Hirn wie ein Sieb. Zack, das nächste Clishee bestätigt

Hab mich dann noch bisschen mit ihr Unterhalten und sie, nett wie ich ja nunmal bin, auch gleich zu mir nach Hause eingeladen, also nach Europa und so...

Sie lehnte dankend ab, schade. Das war aber noch nicht der Höhepunkt des Abends.

Denn als um 2 a.m. die Lichter angingen und alle Gäste die diversen Clubs verlassen sollten, standn wir draussen noch kurz vor dem Eingang, bis alle da waren. Ich trank gerade genüßlich den letzten Schluck aus meinem Bier, da kommt von hinten ein Cop und reißt mir die Glasflasche aus der Hand.

Ich überlegte kurz, und entschied mich dann den netten Herrn zu fragen, was das solle, aber noch bevor ich auch nur einen Schritt auf ihn zu gemacht hatte, kam schon ein zweiter, äußerst kleiner Polizist auf mich zu und Schrie mich an, ob ich denn dämlich sei. Uff... damit kann ja keiner rechnen, binäre Eskalationsstufen... soso. Hab mich dann aber noch nett mit ihm Unterhalten, weil als er geschaltet hat, dass ich echt nicht wußte, warum der Typ mir mein Bier geklaut hat, fand der das auch wieder ganz entspannt.

Nen kurzen Moment hab ich mich aber schon getasert am Boden zucken sehen... sollte man wohl besser nicht machen.

Was gibts noch großartiges zu berichten?

Hmm, im Wallmart... ist kein Witz, ehrlich so passiert... verkaufen sie an Personengruppen nur jeweils 2 Handys, weil wegen Terrorgefahr. Auch Alkohol darf man nicht kaufen, wenn man nen unter 21 jährigen dabei hat. Die wollen echt von jedem die ID sehen.
Ebenfalls im Wallmart, verkaufen sie aber auch Knarren. Und zwar Pistolen ab 21 Jahren.

Unser 20 Jähriger hat aber Glück, denn für ne Shotgun, muss man nur 18 Jahre alt sein.

Auch Brüste und Schimpfworte, wird man hier im Fernsehen nicht finden. Habe mir aber heute früh gute 3 Studen lang Tru-TV angeschaut. Das war so hochklassig...

Man kann sich das vorstellen wie "Ups! Die Pannenshow", nur ohne Pannen, sondern mit Leuten, die anderen Leuten richtig schön aufs Maul hauen.

Auch ne Tier-rubrik gabs da. Da hat man dann halt großartige Amateuraufnahmen gesehen, wie ein Elefant ne Frau durch die Gegend wirbelt und so Scherze. Die sind schon echt seltsam drauf hier.

Alles in allem find ichs aber echt geil hier, auch wenn ich die Tage noch weitere Sachen, die mir äußerst negativ aufgefallen sind, aufzählen werde. Das Wetter ist und bleibt sonderklasse und auch die Sache mit dem arbeiten find ich schon eher angenehm hier, im Vergleich zu Deutschland.

So, ich geh jetzt ins Bett. Tüdelü.
17.5.10 08:45


Vorfreude!

Guten Morgen Deutschland!

In Phoenix ist es jetzt kurz nach 23 Uhr und ich komme gerade aus der Dusche, denn nach 1 1/2 Stunden Tennis bei 22°C schwitzt man auch ohne T-Shirt ganz gut und ich hielt das für nötig.

Vorher waren wir auf der amerikanischen Base hier um die Ecke um günstig einzukaufen. Hab aber nicht viel gekauft, nur Socken, weil ich keine Lust hab morgen zu waschen, Unterhosen, weil die so günstig waren und nen Baseball, weil ich schon immer einen haben wollte und der gerade mal 2 Dollar gekostet hat. Die schenken mir quasi Geld

Am Tor bei der Einfahrt in die Base aber mein persönliches Highlight des heutigen Tages, als der komplett aufmunitionierte Airmen meint "I've never seen something like this before" während er auf unsere Ausweise guckt und unser Fahrer meint: "Ah, they're Fake!"

Gut das der Spaß verstand, soll wohl auch weniger humorvolle Wachen hier geben.

Was gibts sonst neues? Aja... Freitag gehts nach Vegas

Ich freu mir jetzt schon nen Ast, das wird dermaßen oberaffentittengeil Teil 3! Schön mit 2 Mietwagen und 9 Mann direkt nach Dienst ab die Post heading approximatly 320° und dann vollgas, bzw. eher so schnell wie das Speedlimit vorgibt, sonst kommt man hier wohl relativ schnell für 24h in Knast, das wollen wir vermeiden.

Guter shit hier... gefällt mir von Tag zu Tag besser!
19.5.10 08:23


Vegas, Teil 1!

First of all: Vegas is awesome!
Das nächste was ich loswerden möchte ist: Vegas ist sogar noch viel großartiger gewesen, als all meine Erwartungen!

Wir kamen Freitag als es gerade dunkel wurde über den Hoover Damm und haben uns den Spaß schonmal gegeben, hat sich gelohnt. Was dann aber in Vegas selbst auf uns gewartet hat war dermaßen übertrieben, hätte ich nicht für möglich gehalten.

Sind auf dem Weg in unser Hotel den kompletten Strip entlang gefahren und ich war vom ersten Moment an Reizüberflutet.

Alles voller Lichter, Hochhäuser, Musik und Menschen... unglaublich.

Dann im Hotel angekommen erstmal das Zimmer ausgecheckt, war schon nicht schlecht, dann geduscht, umgezogen und sofort runter ins Casino, erstmal berieseln lassen.

Das Teil war dermaßen riesig und unüberschaubar, ich habe bis zur Abfahrt kein bisschen Orientierungssinn in diesem Laden entwickelt. Ich wußte einfach nie wo ich war. Ob voll oder nüchtern.

Sind dann bissl übern Strip gelaufen und haben uns eigentlich auch nur weiter berieseln lassen und uns was zu essen gesucht. Frisch gestärkt und koffeinisiert gings dann in den Nachtclub vom Mirage.

Auf dem Weg zur Kasse überlegte ich noch kurz, wieviel ich überhaupt bereit sei an Eintritt zu bezahlen und kam zu dem Schluss, dass ich wohl bei 50$ "nein, danke" sagen würde. Es waren aber Gott sei dank nur 40, von daher... Vegas halt.

Der Club selbst war dann aber schon auch echt in Ordnung. Preislich nach wie vor stramm, aber Vergas halt...

Stand dann irgendwann zu nem sehr basslastigen Lied auf der Tanzfläche und sowas hab ich noch nicht erlebt. Der ganze Laden hat gewackelt. Ich glaub meine Ohren haben in diesem Moment permanenten Schaden genommen. Das war echt so dermassen Laut und vibrierend... der Drink, den ich kurz danach auf der Theke abstellte ist wie ein Handy mit Vibrationsalarm vor mir weggeruckelt. Mega krass, aber Vegas halt...

Bin dann iwann früh morgens raus aus dem Club und erstmal noch in ein paar andere Läden, auf der Suche nach so ner Art after-Party... hat nicht so richtig funktioniert, war aber durchaus gelungen, auch wenn wir nicht viel mehr als 2-3 andere Casinos gesehen haben. Aber selbst als ich um 8 Uhr früh in meinem Zimmer ins Bett ging konnte ich noch nicht einschlafen, weil mein Kopf das alles erstmal noch wach verarbeiten musste.

Laut einem netten Visitenkarten verteilendem Las Veganer muss man in der Stadt aber folgende 3 Dinge unbedingt gemacht haben:

1) you have to get drunk
2) you have to gamble
3) and you have to see some titties!

Punkt 1, done... was am Sa und Sonntag noch passierte schreib ich morgen, muss mich nun erstmal ins Bett begeben, bin völlig fertig.
24.5.10 07:37


Vegas Teil 2!

Samstag 11 Uhr, oder ähnliches... ich stehe auf, gehe mit meinem Roomy unten ins Casino um was zu frühstücken und das Champions-League Finale zu sehen.

Er hat sich relativ früh ausgeklingt zum gamblen, ich habs mir bis zum bitteren Ende angesehen. Ärgerlich, erstmal scheiße drauf gewesen, für ziemlich genau 10 Minuten, denn dann ging ich mit nem anderen Kumpel nach draußen zum Pool. Wollt mir eigentlich nur kurz die Anlage ansehen, aber was da abging hat mir einfach mal komplett die Sprache verschlagen.

Da ging aber mal sowas von die allerfeinste Poolparty, unglaublich!

Man muss sich das ganze vorstellen wie in den Serien und Filmen, wenn man Szenen vom SpringBreak sieht.
Hunderte junger Menschen im, am, um den Pool herum. Eine Bühne mit DJ, endgutes Wetter und Alkohol. Dermaßen übertrieben... ich möchte fast sagen: perfekt!

Ich hab meinen Nachmittag mit so vielen fremden Menschen noch nie besser verbracht.

Irgendwann, als es mir aufgefallen war, versuchte ich auch verzweifelt mein blödes Grinsen aus dem Gesicht zu kriegen. Hat leider nicht geklappt.

Als dann aus den enormen Boxen von T.I "Whatever you like" dröhnte war ich mir auch sehr sicher, dass der Mann einfach recht hat. In dieser Stadt kann man echt alles haben. Man braucht nur etwas Glück, Geld, oder beides. Vegas halt...

Sind dann am späten Nachmittag quasi direkt vom Pool in ne Outlet Mall gefahren, habe mal wieder ne Menge Geld gespart, aber noch mehr ausgegeben. Was solls, Vegas halt...

Bin dann Abends mit den anderen erst ins Caesars Palace, danach ins Bellagio und hab mir mal wieder bissl Reizüberflutung eingefangen.

Sind dann von dort aus zu dritt mit ner Limousine etwa 500 Meter weit bis zum Club gefahren, bin dort aber leider nicht reingekommen. Weiße Schuhe = kleiner Penis, wurde mir mal erklärt... das größere Problem ist aber eher: weiße Schuhe = nich in Club. War mir aber relativ Latte, da ich direkt am Ausgang nen anderen aus meiner Crew traf und dann mit dem zocken gegangen bin.

Ich dachte mir zu dem Zeitpunkt irgendwas in Richtung: "Hmm, Bayern verloren, nich in den Club gekommen, entweder ich gewinne, das rettet den Tag, oder ich verkacks und dann isses halt so."

Hatte zu dem Zeitpunkt noch 225$, also logischerweise 200 auf Rot gesetzt. Die Kugel dreht sich, landet auf schwarz, das Geld war weg und ich entschied mich darauf erstmal einen zu naschen, ist ja schließlich alles umsonst solange man spielt.

4 Whisky-Cola weiter hatte ich noch ein paar Scheine zugesteckt bekommen, hab ja schließlich die Mietwagen bezahlt und bekam so von allen anderen noch etwa 40$, die ich mich entschied beim BlackJack einzusetzen. Schließlich war es mittlerweile weit nach 12. Neuer Tag, neues Glück!

Ich gewann auch wirklich etwa 40$, versäumte allerdings aufzuhören und spielte so lange, bis alles, inklusive meines Einsatzes, weg war.

Naja, passiert den Besten...

War zwar alles in allem ein recht teures Wochenende, aber dafür auch extrem gut und ich würds sofort wieder tun. Genau genommen fahren wir in spätestens 6 Wochen auch nochmal hin. Allerdings werd ich das mit dem gamblen dann wohl eher lassen
25.5.10 01:45


Erster Flug, überlebt...

Joahr, heute stand dann endlich der erste Flug an. Ehrlich gesagt, weiß ich nicht mehr viele Details, nur das es Spaß gemacht hat. War ein wenig, wie ein Alkoholvollrausch, ich war zu sehr mit mir und dem Flieger beschäftigt um wirklich viel aufnehmen und abspeichern zu können.

Bin vor über 12 Stunden gelandet und habe danach noch einige Stunden nachbereitet. Es folgten zwei Stunden Schlaf der Gerechten am Pool, weil ich etwa so im Eimer war, wie nach ner 6-stündigen Klausur, und seit guten 5 Stunden bereite ich den morgigen Flug vor.

Natürlich mit Pausen zwischendurch, aber das ganze hier artet mittlerweile wirklich in Arbeit aus. Bin zwar jetzt fertig für morgen und würde gerne ins Bett, muss aber noch schnell zumindest die Grundzüge des Freitag-fluges in den Kopf bekommen, damit ich morgen beim Briefing dafür zumindest ne grobe Peilung habe, was ansteht.

Freitag gehts nach San Diego, Flugzeugträger gucken und anderweitig weiterbilden. Hoffe mal der Trip resetet meine Festplatte nicht vollkommen, ansonsten werde ich Dienstag ein echtes Problem kriegen, aber klappt schon. Hat ja immer irgendwie geklappt

Tüdelü...
27.5.10 08:05


San Diego!

Ola! Hier ist Memorial-Day und ich hab langes Wochenende. Ziemlich fette Sache!

Sind am Freitag nach San Diego gefahren, aber nur zwei Tage geblieben, um heute nochmal schön einen wegzulernen, weil die Woche wohl wieder 3-4 Flüge anstehen.

Kamen Freitag erst recht spät los, glaub ich hab mit 3 Stunden Debriefing das Gelbe Trikot übernommen, hat aber gefetzt. Auch wenn ich meine Emergency-procedure mal wieder ordentlich verkackt habe, egal... wird schon.

Als wir um 22:30 im Hilton ankamen also schnell "shit, shower, shave" und ab die Post. Erstmal fix auf die 5th Avenue, wo der Baum brennt und dann vollgas! Allerdings nur für 1 1/2 Stunden, denn dann war 2 AM und sämtliche Läden machten zu, naja... macht ja nix.

Samstag sind wir dann erst auf so nem alten Flugzeugträger, der als Museum umfunktioniert wurde, gewesen. Haben uns das alles schön angeguckt und sind danach ins Sea World gefahren. Als erste Amtshandlung in die Shamoo-show, oder wie das Teil heißt, gegangen. Schön ne Runde dem Wal und seinen zwei Homies zugeguckt, wie sie einfach mal perfekt auf die Musik getimed ihre faxen machen. War echt richtig, richtig gut.

Bissl überraschend war, dass in Süd-Kalifornien die Sonne scheint, sodass wir uns einfach mal konsequent alle dermaßen den Pelz verbrannt haben. Vom allerfeinsten!

Um 19 Uhr, als es dann langsam dunkel wurde, hatten wir die großartige Idee noch auf die Wasserbahn zu gehen, wo uns am Mittag die Schlange noch zu lang war. Haben zwar auch noch ne Stunde gewartet, aber wurden dafür richtig nass und nicht mehr trocken... wenn das mal nicht clever war!

Am Abend sind wir dann wieder Downtown ins Partyviertel und ich war zum ersten mal in meinem Leben in nem Hooters. Was soll ich sagen... war ganz nett.

Standen dann vor nem Club, wo ein paar andere von uns bereits für richtig teures Geld nen Tisch gekauft haben und überlegten uns, ob es das wert ist. Da kam dann einfach mal Jason Derulo vorgefahren und ist da rein gestept.

Hat dann auch erstmal 4 Lieder live performed. Den Knaben singen zu sehen, war mir das Geld dann aber doch nicht wert. Sind lieber nochmal kurz ins Hooters und danach in ne andere Bar, wo etwa eine Millionen Marines drin waren. Verrückte Typen...

"ah, you're a Soldier?"
-"No, i'm a Marine!"

ähm, ja dann...

Als es auf 2 Uhr zuging sind wir dann zurück zum Hotel. Hatten diesmal Gott sei dank genug Bier gekauft, sodass wir noch nen kleinen Absacker naschen konnten. Waren noch bis etwa 5:30 Uhr wach und haben versucht die Eismaschine aufm Flur leer zu bekommen. Hat nicht geklappt. Das nächste was ich weiß war, dass ich von einem geweckt wurde, und er mich gefragt hat, ob ich nicht mal langsam in mein eigenes Bett gehen wolle. Großartig!

Um 1 Uhr Mittags gings dann weiter. Auschecken, frühstücken und dann an den Strand.

Schon ne dolle Sache, son Pazifik!
Haben uns etwa 2 Stunden lang in der Sonne die Zeit damit vertrieben Krebse zu fangen, was nicht funktioniert hat, oder den bekloppten Klippenspringern zuzusehen, wie sie mit etwas Glück zwischen den Felsen aufschlagen würden. Ebenfalls verrückte Typen... bestimmt Marines

Dann gings auf den Heimweg und anschließend ohne große Umwege ins Bett. Denn heute hab ich noch ne Menge Arbeit vor mir, wenn ich morgen nicht wieder komplett "behind the aircraft" sein will.

Von daher... Tüdelü!
31.5.10 15:47





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung